Fachveranstaltung „Bitte mehr bith – Barrierefreiheit im Digitalen Zeitalter“

Karikatur: Rollstuhlfahrer fragt nach Hilfe und bekommt von Jugendlichem die Antwort "Boah Ey. Gibt es dafür keine APP?" - Hubbe Am Donnerstag, 19. März 2020 ab 10 Uhr laden wir Sie herzlich ins Augustinerkloster nach Erfurt ein.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir uns über die Voraussetzungen für eine barrierefreie Nutzung von digitalen Dienstleistungen in öffentlichen Stellen verständigen. Menschen mit Beeinträchtigungen können derzeit längst nicht alle existierenden digitalen Angebote gleichermaßen nutzen. Hier denken wir etwa an den Umgang mit digitalen Dokumenten, Formularen, Anträgen, aber auch an die Vorlesungs- und Unterrichtsunterlagen an Unis und Schulen. Wir sehen die Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen eingeschränkt.

Daher nimmt bith e. V. die neue „EU-Richtlinie 2016/2102 über den barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen“ zum Anlass und blickt mit der Fachveranstaltung auf die konkrete Situation in Thüringen. Ziel ist es, Fachleute und Menschen mit Behinderungen zusammenzubringen und gemeinsam über Verbesserungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Die Fachbeiträge vermitteln die rechtlichen und fachlichen Grundlagen und bieten darüber hinaus einen unmittelbaren, praktischen und lebensnahen Einblick in die Bedarfe und Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Die von der Aktion Mensch geförderten Fachtagung richtet sich insbesondere an Menschen mit Behinderungen und Wissens- und Entscheidungsträger aus der öffentlichen Landes- und Kommunalverwaltung sowie an Kommunale Beauftragte für Menschen mit Behinderungen.

Näheres zum Programm finden Sie weiter unten:

Anmeldung

Bitte schicken Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 02. März 2020 per formloser E-Mail an Frau Konstanze Osterwald ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Bitte geben Sie dabei Ihren vollständigen Namen, Ihre Organisation sowie Ihre Kontaktdaten an.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an das Büro:

Frau Annett Müller (Telefon: 0361 26 58 434), von 9 - 12 Uhr
Frau Konstanze Osterwald (Telefon: 036202 26-235)
Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Petra Michels (Telefon: 036601 82378).
Für die Teilnahme an der der Fachtagung erheben wir keine Teilnahmegebühr.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 45 Personen begrenzt.

Anreise

Veranstaltungsort: Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt.

Mit dem Auto (Parken): Parkhaus im „Anger 1“ oder öffentlicher kostenpflichtiger Parkplatz Juri-Gagarin-Ring (gegenüber Volkskundemuseum), von dort ca. 10 Minuten Fußweg bis zum Augustinerkloster.
Mit dem Zug: Ab Hauptbahnhof Straßenbahnlinie 1 (Richtung Europaplatz) oder 5 (Richtung Zoopark) bis Haltestelle „Augustinerkloster“, von da aus 5 Min. Fußweg bis Augustinerkloster.
Näheres zur Anreise siehe hier: https://www.augustinerkloster.de/anfahrt/

Programm

„Bitte mehr bith – Barrierefreiheit im Digitalen Zeitalter“

Moderation Christian Stadali, WortwerkWeimar

09:30 Uhr Ankommen bei Kaffee und Tee

10:00 Uhr Begrüßung
(Petra Michels, Vorsitzende bith e.V.)  Kurze Einführung in die Thematik (Ralf Schneider, Referent für Behindertenhilfe beim Paritätischen Thüringen)

Grußwort des Schirmherrn (Joachim Leibiger, Thüringer Beauftragte für Menschen mit Behinderungen)

10:30 Uhr Input: Rechtliche Aspekte der „EU-Richtlinie 2016/2102 über den barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen“ und deren Auswirkungen für Thüringen (Markus Lorenz, Stellvertreter des Landesbehindertenbeauftragten Thüringen)

11:00 Uhr Im Gespräch: „Meine Barrieren im Netz – Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen berichten“

Eberhardt Tölke (Leiter des Arbeitskreises Umwelt und Verkehr, Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen)
Petra Michels (Vorsitzende bith e. V.)
Theresa Hammer (Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V.; Büro für Leichte Sprache, „einfach leicht“ in Weimar)

11:45 Uhr Mittagspause

12:30 Uhr Input: Zugänglichkeit und Nutzung von Internet und Dokumenten (Sarah Bohnert, Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen zu Leipzig)

13:30 Uhr Input: „Strategische Umsetzung Thüringer BITV (Olaf Winkelmann, Mitarbeiter Thüringer Staatskanzlei)

14:00 Uhr Debatte: Was muss in Thüringen für die barrierefreien digitalen Angebote getan werden

Heiko Kahl (Digitalagentur Thüringen GmbH)
Olaf Winkelmann (Mitarbeiter Thüringer Staatskanzlei)
Joachim Leibiger (Thüringer Beauftragter für Menschen mit Behinderungen)
Petra Michels (Vorsitzende bith e. V.)

14:30 Zusammenfassung – kurzer Ausblick

Im Anschluss an die Tagung laden wir Sie ganz herzlich zu einem kleinen „Erlebnisimbiss“ ein. Neben der Möglichkeit mit anderen Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen, können Sie mit Hilfe eines Alterssimulationsanzugs und eines PCs mit assistentiven Hilfsmitteln Barrieren bei der Nutzung eines Computers und des Internets ganz praktisch erleben.

© www.bith-ev.de wird gefördert durch den Behindertenbeauftragten aus Mitteln des Freistaats Thüringen.